HomeBibliothekBücherBilderObjekteThemen

 

       
Photobücher 
CH Photobücher 
CH Photobuchreihen 
JP Photobücher 
Film und Fernsehen 
John Heartfield 
Schutzumschläge 
Bücher ü. Photobücher 
Varia & Curiosa 

 

 

 

 

Photobücher 1871-1880

1871: Eine Inkunabel des photographischen Tiefdrucks

Palais du Louvre et des Tuilleries. [Bd. 2:] Motifs de Décorations tirés des Constructions éxécutées au Nouveau Louvre et au Palais des Tuilleries sous la direction de Mr. H. Lefuel. [Bd. 3:] Motifs de décorations intérieur et extérieure. Héliogravure par E. Baldus. / E[douard] BALDUS. – Paris: o.V. [Bd. 2] A. Morel [Bd. 3] o.J. [ca. 1871]. – 2°. Jeder Band mit Titelblatt und 100 Bl. Photogravüren. Hldr. [Bd. 2] Ln. [Bd. 3].

Eduard Baldus (1820-1882) erstellte 1854-1855 im Auftrag des französischen Staates eine photographische Dokumentation über den Neubau des Louvre. Er erfand zuvor das photographische Tiefdruckverfahren «Héliogravure», welches im vorliegenden Werk erstmals erfolgreich angewendet wurde. - Die Datierung gemäss R&S mit 1855-1870 trifft zwar für die Entstehung der Photos zu, ist aber für das Buch auf 1871 oder danach anzusetzen. In Band 2 ist nämlich die letzte Tafel mit «Tuilleries, Avant l'incendie par la Commune» bezeichnet, und somit auf 1871 zu datieren.

Ref.: Frizot, Neue Geschichte der Fotografie, 1998, S. 228. R&S 606. Wood, Kat. 45, 1979, Nr. 14/15. – Provenienz: Kunstmuseum Bern. Antiquariat Hegnauer Bern. – Zustand: Bd. 1 fehlt, teilw. kleine Stempel auf Plattenrand, sonst tadellos

Photobibliothek.ch 1222


1871: Das zerstörte Paris nach dem Aufstand der Commune

Album photographique des ruines de PARIS. Collection de tous les monuments et édifices incendiés et détruits par la Commune de Paris. Accompagnée de notices historiques et descriptives sur chaque sujet. / Justin Lallier. – Paris: Librairie rue Visconti 22, septembre 1871. – 8°quer. [4] S. Text, [1] Bl. Photomontage, [20] Bl. Ansichten (Albumin). Ln. mit Goldprägedruck und Goldschnitt.

Dokumentiert werden die wichtigsten zerstörten Bauwerke (Tuillerien, Vendôme-Säule usw.). Eine Photomontage zeigt ausserdem die Anführer und eine Anführerin des Aufstandes. - Gemäss Gruber/Osthoff stammen die Aufnahmen von P. Loubère. Die Aufnahmen sind tatsächlich teilweise mit «P.L.» signiert.

Ref.: Siepmann, Heartfield, S. 10 (ähnliche Photomontage). – Zustand: Tadelloses Expl.

Photobibliothek.ch 1234

———

Ruines de Paris. Mai 1871. / A[lphonse] LIÉBERT. – Paris: Liébert 1871. – 16°quer. [20] S. mit 20 eingesteckten Albumin-Cartes-de-Visites. Leinen-Einband mit Blind- und Goldprägung, Goldschnitt.

Photographische Dokumentation der während der Pariser-Kommune zerstörten Bauten: Hôtel de Ville (brennend mit Feuerwehr), Palais des Tuilleries, Vendôme-Säule, Barrikade in der rue Rivoli usw.

Ref.: Auer/Index. – Zustand: Rücken repariert, vorderes fliegendes Vorsatz fehlt

Photobibliothek.ch 1616


1871: Botanik der Bibel

La botanique de la bible. Étude scientifique, historique, littéraire et exégétique des plantes mentionnées dans la sainte-écriture. / Frédéric HAMILTON. – Nice: Eugène Fleurdelys 1871. – Gr.8°. XIX, 196 S., 25 Bl. mit mont. Albumin-Silber-Prints 16 x 10 cm. Hldr.

Interessante Beschreibung der Pflanzen, die in der Bibel erwähnt werden. Einziger Hinweis auf einen Photographen auf Tfl. 1: «W. de Bray, phot. à Nice».

Zustand: Tadelloses Expl. mit nur wenig verbleichten Albumin-Prints

Photobibliothek.ch 724


1871: «Sonnenbilder» aus Eton

Sun Pictures of Eton College. With brief descriptive matter. / John HARRINGTON. – Eton u. London: Ingalton and Drake u. Simpkin, Marshal and Co. 1871. – 4°quer. [3], XVII Bl. Text, [17] Bl. mit mont. Albumin-Silber-Prints 10 x 21 cm. Ln. mit Prägedruck und mont. Albumin-Silber-Print 9 x 15 cm, Goldschnitt.

Sehr frühe Beschreibung des Eton College. Später fortgeführt von Moholy-Nagy mit «Eton Portrait» (1937) und «Portrait of Eton» (1949).

Ref.: Gernsheim, Incunabula, 531.

Photobibliothek.ch 9646


1872: Sonnenflecken

Die Sonne. Die wichtigeren neuen Entdeckungen über ihren Bau, ihre Strahlung im Weltall und ihr Verhältnis zu den übrigen Himmelskörpern. / P[ietro] A[ngelo] SECCHI. Autorisierte deutsche Ausgabe und Originalwerk bezüglich der neuesten vom Verfasser für die deutsche Ausgabe hinzugefügten Beobachtungen und Entdeckungen der Jahre 1870 und 1871. Herausgegeben durch H. Schellen. – Braunschweig: Georg Westermann 1872. – 8°. XVI, 852 S. mit 216 Holzst., [gem. Titelbl.:] 2 Photos, 8 Tfln. Hldr. d. Zt.

Tfl. I (Frontispiz): mont. Albumin-Silber-Print «Die Sonne, photographirt [!] von Lewis M. Rutherfurth in New York am 22. September 1870». Tfl. II: fehlt. Tfl. III-VII: Lithographien von Spektrallinien (teilw. farbig). Tfl. VIII: 4 lith. Photographien «Die Corona bei totalen Sonnenfinsternissen». Tfl. IX: fehlt. Tfl. X u. XI: Lithographien der Sonne. Im Widerspruch dazu werden auf dem Titelblatt nur 10 Tafeln angegeben.

Ref.: Heidtmann 1901. – Zustand: 1 od. 2 Tfln fehlen (siehe Annotation)

Photobibliothek.ch 2278


1872/1874: Das erste mit Lichtdrucken illustrierte Buch

Der Ausdruck der Gemütsbewegungen bei dem Menschen und den Thieren. / Charles DARWIN. Aus dem Englischen übersetzt von J. Victor Carus. [Photographien von Oscar Gustave Reylander und G. B. Duchenne.] – [Deutsche Erstausgabe.] – Stuttgart: E. Schweizerbart'sche Verlagshandlung 1872. – Gr.8°. VIII, 384 S. mit 21 Holzstichen, VII Tafeln «Heliotypes» (= Lichtdrucke) nach Photographien. Ln.

Gemäss Gernsheim das erste mit Lichtdrucken illustrierte Buch. Lichtdrucke (hier noch irreführend als «Heliotypes» bezeichnet), wurden ab etwa 1875 zum häufigsten Druckverfahren für Photos bis zum Ende des 19. Jahrhunderts. Eine geschrumpfte Chromgelatineschicht auf einer Glasplatte wird durch ein Negativ belichtet, ausgewaschen und befeuchtet. Nur die gehärteten Stellen nehmen die fette Druckfarbe an, während die feuchte Gelatine diese abstösst.

Ref.: HBK2 14591. Gernsheim, Geschichte der Photographie, S. 710.

Photobibliothek.ch 10424

———

Französische Erstausgabe (1874)

L' expression des émotions chez l'homme et les animaux. / Charles DARWIN. Traduit de l'anglais par Samuel Pozzi et René Benoit. [Photographien von Oscar Gustave Reylander und G. B. Duchenne.] – [Französische Erstausgabe.] – Paris: C. Reinwald 1874. – Gr.8°. VI, [2], 404, [4] S. mit 21 Holzstichen, VII Tafeln «Heliotypes» (= Lichtdrucke) nach Photographien. Ln. mit Gold- und Blindprägung.

Ref.: Gernsheim, Geschichte der Photographie, S. 710. – Zustand: Titel des Titelblatts ausgeschnitten und auf S. III montiert

Photobibliothek.ch 11234


1872: Schwereloser Nadar in der Erstausgabe

Autour de la lune. / Par Jules VERNE. 44 dessins par Emile Bayard et A. de Neuville. Gravés par Hildibrand. – [Erste illustrierte Ausgabe.] – Paris: Bibliothèque d'éducation et de récréation J. Hetzel o.J. [16.9.1872]. – 4°. [4], 180 S. mit Holzstichen. Grüner Leineneinband mit Gold- und Blindprägung «Bouquets de roses». – (Les voyages extraordinaires)

Die Holzschnitte zeigen unverkennbar den Photographen Nadar als Michel Ardan (!), der Jules Verne's Vorbild für die Romanfigur war. Auf Seite 65 der wohl berühmteste Holzstich, der Nadar bzw. Ardan mit seinen Gefährten inklusive Hund und Fernrohr schwerelos herumschwebend zeigt. - «Autour de la lune» ist die Fortsetzung von «De la terre à la lune» und diese sind wiederum ein Teil der Reihe «Les voyages extraordinaires». Alles erschien bei Hetzel, aber die Identifizierung der Ausgaben ist ausserordentlich kompliziert. Für «Autour de la lune» gilt: Erstdruck in «Le Journal des débats politiques et littéraires» 4.11.-8.12.1869; erste Buchausgabe (ohne Illustrationen) 13.1.1870; erste illustrierte Ausgabe 16.9.1872. Bei der vorliegenden Ausgabe handelt es sich um eben diese absolut erste sogenannte «Bouquets de roses»-Ausgabe. - Besitzervermerk von 1874 auf fliegendem Vorsatz.

Ref.: TA 24.3.2005, S. 53 (Abb. Holzstich).

Photobibliothek.ch 12339


1873: Spektrometrie

De la Spectrométrie Spectronatromètre. / Par MM. P[aul] CHAMPION, H[enri] Pellet, M. Grenier. – Paris: J. Baudry 1873. – 8°. Titelblatt, II S., Bl. mit mont. Albumin-Silber-Print, 15 S. mit 1 Holzstich. Br.

Der Albumin-Silber-Print zeigt das «Spectronatromètre». Der Abzug ist im Negativ signiert: "P. Champion phot. 1873".

Ref.: BnF.

Photobibliothek.ch 11851


1874: Holzstich Lieferant für Photo-Geschichtsbücher

Les merveilles de la photographie. Illustrée de 76 vignettes sur bois par Jahandier, etc. et d'une planche tirée à la presse photoglyptique. / Par Gaston TISSANDIER. – Deuxième édition revue et augmentée. – Paris: Hachette 1874. – Kl.8°. [4], III, 328 S. mit 75 Holzstichen, Frontispiz mit mont. Woodburytypie von Lemercier & Cie. Hldr. – (Bibliothèque des merveilles)

Das Buch von Gaston Tissandier (1843-1899) ist ein Standardwerk der Photogeschichte. Zahlreiche der immer wieder in Photo-Geschichtsbüchern reproduzierten Holzstiche stammen ursprünglich aus diesem Buch. - Die Erstausgabe erschien gemäss BnF im gleichen Jahr.

Photobibliothek.ch 10692


1874: Reiseführer durch Worcester

A guide to the city and cathedral of WORCESTER, with plans of each, and a view of the cathedral. Also a description of Malvern, and other interesting places in the neighbourhood of Worcester. – Worcester: Deighton & Son 1874. – Kl.8°. Frontispiz mit mont. Albumin-Silber-Print 6,3 x 8,3 cm, [6], 87 S. Text, 2 Pläne. Br.

Ref.: Nicht bei Gernsheim.

Photobibliothek.ch 10799


1874-1887: Hermann Willhelm Vogel

Bis zur Erfindung der orthochromatischen Platte war die Photographie «Farbenblind»: rot und grün wurden praktisch schwarz, gelb wurde dunkelgrau und blau dafür viel zu weiss widergegeben. Hermann Wilhelm Vogel (1834-1898) hatte bereits 1873 die optische Sensibilisierung durch Beigabe von Farbstoffen (z.B. Eosin) in die photographische Schicht entdeckt. Bis zur allgemein anwendbaren orthochromatischen Platte dauerte es jedoch noch bis 1885.

Die chemischen Wirkungen des Lichts (1874)

Die chemischen Wirkungen des Lichts und die Photographie in ihrer Anwendung in Kunst, Wissenschaft und Industrie. Mit 94 Abbildungen in Holzschnitt und 6 Tafeln, ausgeführt durch Lichtpausprocess, Reliefdruck, Lichtdruck, Heliographie und Photolithographie. / Hermann [Wilhelm] VOGEL. – Leipzig: Brockhaus 1874. – 8°. VIII, 280 S. mit 94 Fig., VI Tafeln. Ganzleinenband mit Blind- und Goldprägedruck. – (Internationale wissenschaftliche Bibliothek ; 05)

Ref.: HBK2 02520.

Zustand: S. 89/90 sowie die Tafeln I (Lichtpausprocess), II (Lichtdruck) und III (Heliographie) fehlen

Photobibliothek.ch 1247

Tafel VI (Frontispiz): «Photograpie des Mondes nach [Ernest] Rutherfords Originalaufnahme, vervielfältigt in Reliefdruck durch die [Walter B.] Woodbury Permanent Photographic Printing Company, London.»

———

Lichtbilder nach der Natur (1879)

Lichtbilder nach der Natur. Mit 49 Holzschnitten. / Studien und Skizzen von Hermann W[ilhelm] VOGEL. – Berlin: A. Hofmann 1879. – 8°. [12], 240 S. mit 48, [1] Fig. Ganzleinenband mit Gold- und Blindprägung. – (Allgemeiner Verein für Deutsche Literatur ; 04.06)

Frühe Publikation zum Thema «Photographie und Wahrheit»: Optische Täuschungen, Verzerrungen durch Kamerastandpunkt, Objektivbrennweite usw. Daneben eine Zusammenstellung der Leistungen der Photographie, angereichert durch Reisebeschreibungen von Sonnenfinsternisexpeditionen, Skizzen aus Kalifornien usw.

Ref.: HBK2 09469.

Photobibliothek.ch 3695

———

Die Photographie farbiger Gegenstände in den richtigen Tonverhältnissen
(französische Erstausgabe 1887)

La photographie des objets colorés avec leur valeurs réelles. Manuel des procédés isochromatiques et orthochromatiques. Avec une chromolithographie, deux photoglypties exécutées d'après elle, hors texte, et 15 gravures sur bois, dans le texte. / H[ermann] W[ilhelm] VOGEL. Traduit de l'allemand par Henri Gauthier-Villars, et augmenté de notes de l'auteur. – [Französische Erstausgabe.] – Paris: Gauthier-Villars 1887. – 8°. IX, 193 S. mit 16 Holstichen; 1 mont. Chromolithographie und 2 mont. Lichtdrucke auf 2 gegenüberliegenden Tafeln. Neuer Halbledereinband mit eingebundenem Original-Krt.-Einband.

Bis zur Erfindung der orthochromatischen Platte war die Photographie «Farbenblind»: rot und grün wurden praktisch schwarz, gelb wurde dunkelgrau und blau dafür viel zu weiss widergegeben. Hermann Wilhelm Vogel (1834-1898) hatte bereits 1873 die optische Sensibilisierung durch Beigabe von Farbstoffen (z.B. Eosin) in die photographische Schicht entdeckt. Bis zur allgemein anwendbaren orthochromatischen Platte dauerte es jedoch noch bis 1885, als Vogels Handbuch «Die Photographie farbiger Gegenstände in den richtigen Tonverhältnissen» erschien. Die vorliegende französische Ausgabe, die durch Vogel noch um einen Anhang erweitert wurde, erschien 1887. Mit der orthochromatischen Platte wurde nicht nur die Schwarzweiss-Photographie in den richtigen Tonwerten möglich, sondern auch der Grundstein zur Dreifarbenphotographie gelegt.

Ref.: Vogel, Die Photographie farbiger Gegenstände in den richtigen Tonverhältnissen, Reprint ohne die Tafeln 1979. Herneck, Hermann Wilhelm Vogel, 1984, Lit. 13 (vorliegende Ausgabe).

Photobibliothek.ch 11839

Diese Farbvorlage (Chromolithographie) wurde photographiert...

...auf orthochromatischer (links) und rot-/grünblinder Platte (rechts)


1875: Monumentalwerk des Architekten der Pariser Oper

Le Nouvel Opéra de Paris. [Bd. 1:] Bronzes. Candélabres, lustres, torchères, appliques, lampadaires. [Bd. 2:] Sculpture ornementale. Chapiteaux, tympans, panneaux... [Bd. 3:] Statues décoratives. Groupes et bas-reliefs. / Charles GARNIER. [Photos: Louis-Emile Durandelle.] – Paris: Ducher et Cie. 1875. – Gr.2°. [3, 3, 3] Bl. Text, 45, 35, 15 Bl. Tafeln mit mont. Albumin-Silber-Prints. Ln.-Mappen.

Das Monumentalwerk des Architekten der Pariser Oper, Charles Garnier (1825-1898), mit Originalphotographien von Louis-Emile Durandelle (1839-1917) erschien zur Eröffnung der Pariser Oper im Jahre 1875 (Baubeginn: 1863). Die meisten Aufnahmen sind in den Werkstätten mit improvisiertem neutralem Hintergrund entstanden. - Frizot widmet dem Werk in seiner «Neuen Geschichte der Fotografie» nicht weniger als 7 Seiten! - Später erschienen noch weitere Bände: «Peintures décoratives, etc.», 2 Bände mit Lithographien (1880) und 2 Textbände (1878 und 1881).

Ref.: Frizot, Neue Geschichte der Fotografie, 1998, S. 217-223: Abb. aus Band 1 Nr. 11, 12, 21, 35-39 (ähnliche) und 40. Jacobson 235 (= Bd. 1, Nr. 34) bzw. 236 (= Bd. 1, Nr. 11). Truthful Lens Nr. 70 (Übersicht). – Zustand: Mappen mit Gebrauchsspuren, sonst tadellos erhalten

Photobibliothek.ch 1248


1876: Die «Galerie Contemporaine» mit dem berühmten Porträt von Bodelaire

Album de la GALERIE CONTEMPORAINE. Biographies & Portraits. – Im Einband der «Revue Illustré». – Paris: L[udovic] [Baschet] o.J. [1876-1880]. – 2°. [54] S. Text, Holzstiche u. Faksimiles, [12] Bl. mit mont. Woodburytypien von Goupil. Ln. mit Gold- und Farbprägung.

Zwischen 1876 und 1880 erschien jeweils ein Porträt pro Woche (insgesamt 241). Diese wurden dann unterschiedlich gebunden: die vorliegende Ausgabe im Einband der «Revue Illustré». Sie enthält das wohl bekannteste Porträt der Serie, Baudelaire von Carjat, welches in praktisch jedem Photographie-Geschichtsbuch abgebildet ist. - Die Porträts sind im einzelnen: Arsène Houssaye (Carjat), Théodore de Banville (Tourtin), Général Chanzy (Goupil), Ferdinand Fabre (Nadar), Charles Baudelaire (Carjat), Henri Monnier (Carjat), Edmond Gondinet (Nadar), Ernest Legouvé (Nadar), Louis Blanc (Carjat), Octave Feuillet (Adam-Salomon), Colonel Denfert-Rochereau (Carjat), Spuller (Carjat).

Ref.: R&S 8767. Heidtmann S. 570. Lebeck S. 142-163. Abb. des Bodelair-Porträts in: Gernsheim S. 516, Tausk S. 136, Koschatzky S. 72/73, Newhall S. 72, Wiegand S. 181 usw. Ausführlichere Beschreibung in: Rosenblum S. 84-93, Coe «A Guide...» S. 90/91.

Photobibliothek.ch 3089

>>> Weitere Einzeldrucke aus der «Galerie Contemporaine»


1876: Vollständige Sammlung von «Men of Mark» in 7 Bänden

Men of Mark. A gallery of contemporary portraits of men distinguished in the senate, the church, in science, literature and art, the army, navy, law, medicine, etc. Bd. I bis VII. / [Samuel Robert] LOCK and [George Carpe] Whitfield [Photos]. With brief biographical notices by Thompson Cooper. – London: Sampson Low [u.a.] 1876-1883. – 4°. 37, 36, 36, 36, 36, 36, 36 Lieferungen mit 253 Woodburytypien. Ln. mit Farb- und Goldprägung, Goldschnitt.

Das englische Pendant zur französischen  «Galerie Contemporaine», ebenfalls mit Woodburytypien, allerdings wesentlich kleiner. Die Photographien stammen grösstenteils von Lock and Withfield, wenige von anderen bekannten Photographen. I/15: Henry Fawcett (mit schwarzer Brille). II/7: Victor Hugo (von Carjat). II/24: Jules Verne (von Adam-Salomon). II/29: Heinrich Schliemann. II/36: Gustave Doré. III/36: Charles Darwin. IV/22: Henry Morton Stanley. VI/31: Léon Gambetta. VII/17: Alfred Tennyson (von Mayall). VII/34: Charles William Siemens.

Ref.: Wood 45.294. Prichard, London Photographers, S. 80. Jacobson 310-325, Biographie S. 177. – Zustand: Gelumbekte Buchblöcke lose

Photobibliothek.ch 4349

Henry Fawcett (1833-1884), englischer Politiker,
1858 bei einem Jagdunfall erblindet

Victor Hugo (1802-1885)

Charles Darwin (1809-1882)


1876: Kieselalgen

Micro-Photographs from the Diatomaceae. / By J[ohn Thomas] REDMAYNE. – [Bolder, Lancashire:] Eigenverlag o.J. [um 1876]. – 8°. [69] Bl. mit mont. Albumin-Silber-Prints. Ganzleinenband mit Blind- und Goldprägung.

Gemäss [1] veröffentlichte John Thomas Redmayne (1846-1880) das vorliegende Buch um 1876 im Eigenverlag. 1878 bot er das Buch in «Hardwicke's Science-Gossip» als Tauschobjekt gegen ein erstklassiges 1/4-Zoll-Mikroskop-Objektiv an. - Jedes Blatt enthält einen Albumin-Print mit Diatomeen (Kieselalgen) und darunter kleine gedruckte Namensschildchen mit den lateinischen Namen.

Ref.: [1] Brian Stevenson: John Thomas Redmayne (1846-1880). In: Micscape Magazine, January 2013.

Zustand: 8 der gedruckten Schildchen sind wahrscheinlich abgefallen und verloren gegangen (Nr. 12, 25, 30, 42, 54, 62, 68, und 69).

Photobibliothek.ch 3706


1876: Inkunabel der Photoreportage

Street-life in London. [36 Lieferungen, je mit Woodburytypie und Kommentarblatt.] / John THOMSON. – London: Sampson Low, Marston, Searle, and Rivington 1876. – 4°. 3 [von 36] Woodburytypien mont. auf Karton 27 x 21 cm. – (Street-life in London ; GA)

Der schottische Photograph John Thomson (1837-1921) veröffentlichte seine Sozialstudie über die Welt der Londoner Strassenhändler und Stadtstreicher 1876 in 36 Lieferungen von wöchentlich einer Woodburytypie mit zugehörigem Kommentar. Diese Kommentare wurden teilweise von Thomson selbst, der grössere Teil jedoch vom Journalisten Adolphe Smith verfasst. - In der Sammlung befinden sich drei der bekanntesten Woodburytypien: [10.] «Caney» the Clown; [19.] Halfpenny Ices; [23.] Workers on the «Silent Highway».

Ref.: John Thomson, Street-life in London, Harenberg, Dortmund, 1981 (Reprint mit Original-Kommentaren).

Photobibliothek.ch 11854


1877: John Thomsons berühmte China-Photographien in der Holzstichausgabe

Dix ans de voyage dans Chine et l'Indo-Chine. / J[ohn] THOMSON. Ouvrage traduit de l'Anglais avec autorisation de l'auteur par A. Talandier et H. Vattemare. – [Französische Erstausgabe.] – Paris: Hachette 1877. – 4°. [4], 492 S. mit [128] Holzstichen. Halbleinen mit Marmorpapierbezug und Kopfgoldschnitt.

Die berühmten China-Photographien von John Thomson sind in dieser Ausgabe in Holzstichen wiedergegeben. Die englische und die amerikanische Ausgabe erschienen 1875 unter dem Titel «The Straits of Malacca, Indochina, and China, or Ten Years' Travels, Adventures and Residence Abroud».

Ref.: White, John Thomson, 1989, S. 197. – Provenienz: Ex Libris: Bessinge [ehemalige Genfer Privatsammlung] - H[enri] Tronchin [heute Bestandteil der Bibliothèque du Musée Historique de la Réformation, Genève]. – Zustand: Fehlende Seiten 211-222 durch Fälzel vor Kopfgoldschnitt ersetzt

Photobibliothek.ch 12226


1878: Das erste Buch über Farbphotographie

Traité pratique de photographie des couleurs. Système d'Héliochromie Louis Ducos du Hauron. Description détaillée des moyens perfectionnés d'exécution récemment découverts. / A[lcide] Ducos du Hauron ; L[ouis] DUCOS DU HAURON. – Paris: Gauthier-Villars 1878. – 8°. VIII, 108 S. Hldr.

Louis Ducon du Hauron (1837-1920) gilt als «Vater der Farbphotographie». Ihm wurde 1869 das erste Patent zur Farbphotographie zuerkannt. Zwischen 1869 und 1878 verbesserte er sein subtraktives Pigmentdruckverfahren, welches er «Héliochromie» nannte. Dazu erschienen einige kleinere Veröffentlichungen. Das vorliegende Buch, das er zusammen mit seinem Bruder schrieb, ist die erste umfassende Publikation zur Praxis der Farbphotographie. Die ältesten erhaltenen Héliochromien stammen aus dieser Zeit: «Agens» 1877 und «Oiseau de basse-cour» 1879.

Ref.: R&S 3353. Hecht 295G.

Photobibliothek.ch 3709


1878: Berühmte Karikatur Nadar's

LES HOMMES D'AUJOURD'HUI. Nadar. / Dessins de Gill. Texte de Félicien Champsaur. – No. 8, 1er Novembre 1878. – 4°. Faltblatt 4 S.

1878 war Nadar einer der bekanntesten Franzosen, einerseits als Schriftsteller, Karikaturist und Prominenten-Photograph, andererseits aber auch als Ballonfahrer. So ist er auf dieser berühmten Karikatur von Gill mit den drei Requisiten Schreibfeder, Kamera und Ballon abgebildet. Die Biographien berühmter Persönlichkeiten wurden in Buchhandlungen verkauft und kosteten 10 Centimes.

Ref.: Michèle Auer, Nadar, l'hommes aux nombreuses facettes (Abb. auf Buchumschlag). Krauss, Die Fotografie in der Karikatur, S. 52.

Photobibliothek.ch 12357

>>> Thema «Photographie in der Karikatur»


1878: Jodmenschen

JOD-ZEITUNG aus den Jahren 1877 und 1878. Belletristisch-romantisch-satyrisches Wochenblatt der Jod-Gesellschaft in Sulzbrunn. – Sulzbrunn: Jod-Gesellschaft 1878. – 8°. Titelblatt, Frontispiz mit mont. Albumin-Silber-Print 5,8 x 9,0 cm, 54 S. Text. Br.

Die Photographie auf dem Frontispiz zeigt das Kurhaus. Darunter ein Sonet «Gott grüss Dich! Gastlich Haus mit grünen Fensterladen ...». Auf Seite 1: «Auf! Auf! Ihr Jodmenschen! Trinket! Badet! Schwitzet! damit der Geist stark werde und das Herz froh! Dann greifet zur Feder und schreibet nieder, was Euch einfällt.»

Ref.: Nicht bei Heidtmann.

Photobibliothek.ch 779


1880: Photographien eines Spazierganges auf dem Mond

Der Mond, betrachtet als Planet, Welt und Trabant. Mit zwei lithographierten und neunzehn Tafeln in Lichtdruck. / J[ames] NASMYTH ; J[ames] Carpenter. Autorisierte deutsche Ausgabe mit Erläuterungen und Zusätzen von H. J. Klein. – Zweite unveränderte Auflage. – Leipzig: Leopold Voss 1880. – 4°. VII, 165, [3] S. mit 46 Holzstich-Ill., XXI Tafeln (1 Chromolithographie, 1 Lithographie, 19 mont. Lichtdrucke). Hln.

Nasmyth und Carpenter stellten Gipsmodelle des Mondes nach den damals besten Mond-Photographien her. Von diesen Gipsmodellen machten sie dann wiederum Photographien aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Dadurch erlebt der Betrachter den Mond so, wie er ihn bei einem Mondspaziergan erleben würde. - Die Erstausgabe erschien 1874 bei John Murray in London, ebenfalls mit 46 Holzstichen, aber mit 25 Tafeln.

Ref.: Armstrong, Scenes in a Library, 1998, S. 24 u. 63-80. – Zustand: Rücken restauriert

Photobibliothek.ch 11616


1880: Beginn der «Gelatine-Ära»

Exposé complet du procédé au gélatino-bromure. Présenté à la Société française de Photographie à la séance du 2 juillet 1880. / Par M. BASCHER. – Paris: J. Audouin 1880. – 8°. 32 S. Br.

Vorstellung des von Désiré van Monckhoven vorgeschlagenen Verfahrens, welches die bis heute andauernde «Gelatine-Ära» einleitete.

Ref.: R&S 1136.

Photobibliothek.ch 707


Nach oben
Nächste Seite 1881-1890